WLB Berufsunfähigkeitsvorsorge

Vor einiger Zeit wurde das Pensionsrecht der Bahn-Bediensteten neu geregelt: Vorbei sind die Zeiten, in denen nach 35 Dienstjahren der Ruhestand angetreten werden konnte.

Abhängig vom Alter und vom Vertrag des Einzelnen wird die Pension nun neu geregelt. Alle Personen gemein haben, dass sie nicht vor 61,5 Jahren in Pension gehen dürfen - das Antrittsalter wird an das Allgemeine Pensionsgesetz angepasst.

Das bedeutet: Wer heute Bediensteter bei den Wiener Lokalbahnen wird, geht mit 65 Jahren in Pension!

Wer hätte vor wenigen Jahren gedacht,

  • dass ein Triebfahrzeugführer mit 60 noch auf der Lok sitzt?
  • dass ein Verschub-Mitarbeiter mit 61 noch auf den Gleisen unterwegs ist?
  • dass ein Fahrdienstleiter mit über 60 noch den Computer bedient?
  • dass ein Zugbegleiter in diesem hohen Alter noch die Karten zwickt?

Sorgen Sie vor und denken Sie an Ihre Zukunft. Sichern Sie Ihr Einkommen ab und fragen Sie uns nach der Berufsunfähigkeitsvorsorge - speziell für WLB-Mitarbeiter!

Egal ob Unfall, Krankheit, Schlafstörungen, Burn-Out, Bluthochdruck - wenn Sie nicht mehr dienstfähig sind, dann sollen Sie finanziell abgesichert sein.

Nutzen Sie unsere langjährige Erfahrung: Wir erklären, worauf es bei der Wahl des Berufsunfähigkeitsversicherers ankommt und welche Anbieter für Sie in Frage kommen.

Kostenlose Serviceleistung für WLB-Mitarbeiter:
Wir prüfen Ihre bestehende Berufsunfähigkeitsversicherung! Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf - wir melden uns umgehend!

© Manfred Bellinger 2016